Tolstoi Hilfs- und Kulturwerk Hannover e. V.
Deutsch   Русский
Startseite | Über uns | Personalien | Kontakt | Datenschutz
Folgen Sie uns auf Facebook
29.08.2017
Am 27. August unternahm der Verein Tolstoi Hilfs- und Kulturwerk Hannover e.V. einen Ausflug zu zwei Orten, an denen Peter der Große sich vor 300 Jahren aufgehalten hatte.

Neben den jungen Teilnehmern aus dem Jugendklub des Tolstoi-Vereins wurden auch Gleichaltrige und Studenten aus einem deutsch-russischen Verein aus Göttingen empfangen, sowie Erwachsene und Geschichtsinteressierte.

Die erste Station unseres Programms war die Stadt Coppenbrügge.
Vor 320 Jahren trafen sich hier im Schloss der Stadt die hannoversche Kurfürstin Sophie und der junge Zar aus Russland. Dieses Treffen fand während der ersten Reise Peters des Ersten durch Europa statt. Doch das Besondere an dieser Fahrt war, dass zuvor kein anderer russischer Herrscher Reisen ins Ausland gemacht hatte. Damit hatte Peter der Große es geschafft „Das Fenster nach Europa“ zu öffnen.

Viele von uns kannten die Stadt Coppenbrügge nicht, dabei war sie gerade durch das Zusammentreffen der Kurfürstin Sophie und Peter dem Ersten bekannt.

In zwei Gruppen aufgeteilt, schauten wir uns das Museum des Schlosses an. Hier waren unter anderem Schautafel zum Besuch Zar Peters dem Großen zu sehen, sowie eine Gedenktafel über den Zaren während seines Aufenthaltes in Coppenbrügge.

Bevor es weiter ging machten wir noch ein kleines Picknick im Cafe vor dem Schloss.

In dem Kurort Bad Pyrmont erwartete uns eine ganz andere Geschichte aus dem Leben des Zaren.
Das eigentliche Ziel von ihm war es, sich zu kurieren und auszuruhen, doch während seines Aufenthaltes in Bad Pyrmont sammelte er Ideen zur Gestaltung von Gärten und Parks in St. Petersburg. Darüber hinaus kaufte Peter der Große Saatgut, Pflanzen, Skulpturen und vieles mehr, um die Park- und Gartenlandschaften in St. Petersburg zu verschönern.

In dem Museum des Schlosses Bad Pyrmont befand sich ein weniger bekanntes Portrait von Peter dem Großen, welches er damals persönlich dem Herrscher vermacht hatte. Das Gemälde stammt von dem deutschen Maler Gottfried Tannauer, welcher als Künstler auch in Russland wirkte.

Zu den Exponaten des Museums zählt auch ein Portrait Ekatarinas der Ersten, der zweiten Frau Peters des Großen. Doch dieses war vorübergehend abgehängt worden.

Die Exkursion war nicht nur ein Ausflug zu den Gedenkorten in Coppenbrügge und Bad Pyrmont, sondern auch ein Eintauchen in die Welt von vor 300 Jahren zurzeit Peters des Großen.

Unser Plan ist es, auch weiterhin den Spuren Zar Peter des Großen in Niedersachsen nachzugehen. Dazu gehört auch die Stadt Braunschweig, wo die Hochzeit von Aleksej, dem Sohn des Zaren stattfand und Peter der Erste dort Gottfried Wilhelm Leibniz traf.

Wir würden uns freuen, wenn weitere Interessierte an Ausflügen und Aktionen des Tolstoi-Vereins teilnehmen.

Übersetzung aus dem Russischen: Carmen Rohrssen
Foto: Sergej Schuschkow, Anna Ivanchuk

Newsletter
Aktuelle Infos rund um unsere Vereinstätigkeit bequem per eMail erhalten.

Direktlinks
Wir sind Mitglied bei:

© 2017 Tolstoi Hilfs- und Kulturwerk Hannover e. V.